Fördergerüste im Ruhrgebiet | Schachtanlagen | Zeche | Bergwerk | Schachtanlage | Grube | Pütt | Fördergerüst | Schachtgerüst | Steinkohle | Ruhrpott | Zechen | Schacht | Ruhrrevier | Revier | Kohle | Förderturm | Aufbereitung | Grube | Bergbau

Bergwerk Lippe

<<< zurück
nächste
>>>
Status: 1998- 2008
Herkunft des Namens: Nach Standort. Zusammenschluß der Standorte Baldur, Bergmannsglück, Fürst Leopold, Westerholt und Wulfen
Grubenfeldgröße: unbekannt

Schachtbezeichnung
E
F
Ø
T
 -
1.)
Fürst Leopold I
Ja
903m
1910-2002
2.)
Fürst Leopold II
Nein
6,50m
903m
1911-2002
3.)
Baldur I
Nein
5,20m
1351m
1905-2002
4.)
Wulfen I
Nein
7,33m
1075m
1958-2000
5.)
Wulfen II
Nein
7,32m
1060m
1959-2000
6.) Westerholt I
Ja
6,00m
1201m
1907-2009
7.) Westerholt II
Ja
710m
1907-1999
8.) Westerholt III
Ja
7,50m
863m
1956-2009
9.) Polsum I
Ja*
7,50m
854m
1943-2009
10.) Polsum II
Ja
8,00m
726m
1956-2009
11.) Altendorf
Nein
6,50m
1171m
1968-2009
E=Erhalten, F=Foto, Ø=Durchmesser, T=Teufe,  - =Abteufbeginn/Verfüllung
*Schachtgerüst wurde 2010 umgesetzt

Geschichtliche Entwicklung: Der Schachtanlagen Baldur, Bergmannsglück, Fürst Leopold, Westerholt und Wulfen zum Bergwerk Lippe

1998 1.4. Verbund Fürst Leopold/Wulfen mit Westerholt, Anlagen:
Baufeld Fürst Leopold/Wulfen:
Fürst Leopold 1/2: Förderanlage, Fördersohlen: 3. S. = 872 m(-839 m) und 4. S. 1034 m(-1001 m, -1000 mS),
Baldur 1: bis 6. S. = 1323 m(-1290 m),
Wulfen 1/2: bis 5. S. = 1037 m(-991 m, -1000 mS),
Baufeld Westerholt:
Westerholt 1-3: Förderanlage, Schacht 1 und Förderschacht 3 bis 5. S. = 1232 m (-1160 m), Schacht 2 bis 4. S. = 906 m(-833 m),
Polsum 1 und 2: Wetterschächte, Sch. 1 bis 4. S. = 874 m(-823 m), Sch. 2 bis Flöz Q = 773 m(-725 m),
Altendorf: Wetterschacht, bis 5. S. = 1192 m(-1 147 m),
Direktion und Verwaltung auf Fürst Leopold,
2001 Fürst Leopold: Fördereinstellung, Kohlen nach Westerholt
2008 19.12. Letzte Förderschicht zum 31.12. erfolgt die Stilllegung