Fördergerüste im Ruhrgebiet | Schachtanlagen | Zeche | Bergwerk | Schachtanlage | Grube | Pütt | Fördergerüst | Schachtgerüst | Steinkohle | Ruhrpott | Zechen | Schacht | Ruhrrevier | Revier | Kohle | Förderturm | Aufbereitung | Grube | Bergbau

Louise Erbstollen | Louise & Erbstollen

<<< zurück
nächste
>>>
Status: 1843
Herkunft des Namens: unbekannt
Grubenfeldgröße: unbekannt

Schachtbezeichnung
E
F
Ø
T
 -
1.) Clausthal
Nein
1,87x5,71
493m
2.) Schulte
Nein
2,2x4,81
482m
E=Erhalten, F=Foto, Ø=Durchmesser, T=Teufe,  - =Abteufbeginn/Verfüllung

Geschichtliche Entwicklung:

1743 Mutung, nachfolgend Betrieb
1763 Verleihung Erbstollenrecht
1771 Betrieb
1775 Betrieb
1780 Betrieb
1783 Vermessung Längenfeld
1784 Durchhauen des Erbstollens
ab 1786 Abbau, bescheidener Betrieb, da nur etwa 10 Lachter Bauhöhe, Anlegung von Lichtlöchern, Förderung der Kohlen durch den Erbstollen, Benennung auch als Louise & Zellerfeld (vermutlich Gemeinschaftsbetrieb)
1796 Abbau am Schacht Bauer
1800 Abbau am Schacht Heide
1805 Abbau am Schacht Christiana
1810 Schächte Hoffnung, Conrad und Christoph in Betrieb
1815 Abbau, Teufen Wasserschacht, Vortrieb Erbstollen nach Süden
1820 Abbau am Schacht Heide
1825 Schächte Heide und Georg in Betrieb
1830 Schächte Georg, Johannes und Lichtloch 10 in Betrieb, Vortrieb Erbstollen nach Süden
1835 Schächte Hugo, Heinrich und Lichtloch 10 in Betrieb, Erbstollen erreicht Flöz Clausthal, Tieferteufen Lichtloch 10 für Abbau unter der Erbstollensohle
1836 Vortrieb Erbstollen nach Süden
1838 Vortrieb Erbstollen nach Süden
1840 Schacht Johannes und Lichtloch 10 in Förderung
1841 Umbenennung in Louise & Erbstolln, Schacht Johannes und Lichtloch 10 in Förderung
1843 20.4. Verleihung der Längenfelder Louise Nr. 12 1/2 und Zellerfeld, Kohlen über der Stollensohle bald abgebaut, Übernahme Zeche Clausthal und dort Teufbeginn Schacht Clausthal zur Anlegung eines Tiefbaus, Umbenennung in Louise Tiefbau