Fördergerüste im Ruhrgebiet | Schachtanlagen | Zeche | Bergwerk | Schachtanlage | Grube | Pütt | Fördergerüst | Schachtgerüst | Steinkohle | Ruhrpott | Zechen | Schacht | Ruhrrevier | Revier | Kohle | Förderturm | Aufbereitung | Grube | Bergbau

Oespel | bis 1899 Ver. Borussia | bis 1911 Borussia

<<< zurück
nächste
>>>
Status: 1856 - 1962
Herkunft des Namens: unbekannt
Grubenfeldgröße: unbekannt
Standort:
Dortmund Kley

Schachtbezeichnung
E
F
Ø
T
 -
1.) Oespel I (alt)
Nein
1856-
2.) Oespel II -> Oespel III
Nein
416m
1856-
3.) Oespel III - WS
Nein
1873-
4.) Oespel IV -> I (neu)
Nein
575m
1903-
5.) Borussia -> Oespel II
Nein
578m
E=Erhalten, F=Foto, Ø=Durchmesser, T=Teufe,  - =Abteufbeginn/Verfüllung

Geschichtliche Entwicklung:

1856 Teufbeginn Schacht I/II Karbon bei 17m
1858 Förderbeginn
1871 Druckluftbetrieb
1873 Teufbeginn Wetterschacht
1874 Wetterschacht in Betrieb
1877 Teufbeginn Wetterschacht im Ostfeld
1883 16.2. Schlagwetter 6 Tote
1888 Grubenbrand und Aufgabe einer Abteilung
1889 Wassereinbruch von Übertage, Aufgabe einer Abteilung
1890 Schacht II in schlechtem Zustand, Schacht I übernimmt die Förderung, südliches Feld abgesoffen
1892 Teufen tonnlägiger Wetterschacht III im Südfeld
1893 Schacht II Defekt der Wasserhaltung, Abdämmung des Südfeldes
1896 Schacht II geht zwischen 3.-4.Sohle zu Bruch
1898 4.11. Schlagwetter/Kohlenstaubexplosion 7 Tote
1899 Umbenennung in Borussia
1903 Teufbeginn Schacht IV (Oespel I)
1905 10.7. Grubenbrand durch umgeworfene Öllampe im Füllort. Schacht I brennt total aus 39 Tote. Untere Sohlen stehen Unterwasser. Schacht I bricht. Betriebseinstellung. Mitarbeiter werden gekündigt.
1906 Sümpfen und Wiederaufwältigen des Grubenbaues von Schacht II und Oespel I, Teufbeginn Wetterschacht II
1908 Schacht I wird verfüllt. Förderung auf der aufgewältigten 4. Sohle. 7. Sohle abgesoffen.
1911 Übernahme durch Oespel
1907 Förderung geht bis auf Eigenbedarfsförderung untertage nach Borussia
1911 Völlige Übernahme von Borussia. Schacht Borussia wird Schacht II, Schacht Oespel II wird Schacht III
1916 Bruch Schacht I 6 Tote
1962 30.9. Stilllegung