Fördergerüste im Ruhrgebiet | Schachtanlagen | Zeche | Bergwerk | Schachtanlage | Grube | Pütt | Fördergerüst | Schachtgerüst | Steinkohle | Ruhrpott | Zechen | Schacht | Ruhrrevier | Revier | Kohle | Förderturm | Aufbereitung | Grube | Bergbau

Petrussegen | Petrus Segen

<<< zurück
nächste
>>>
Status: 1963
Herkunft des Namens: unbekannt
Grubenfeldgröße: 0,6 km²

Schachtbezeichnung
E
F
Ø
T
 -
1.)
Seigerer Schacht
Nein
160m
1950-
2.)
Tonnlägiger Schacht
Nein
40m
1942-
E=Erhalten, F=Foto, Ø=Durchmesser, T=Teufe,  - =Abteufbeginn/Verfüllung

Geschichtliche Entwicklung:

1791 Gründung und Betrieb
1793 5.10. Verleihung Längenfeld
vor 1800 Betriebseinstellung
1929 angeblich vorübergehend Betrieb
1942 Wiederinbetriebnahme: Teufen tonnlägiger Schacht, nachfolgend bei 160 m Teufe Anfahren alter Grubenbaue und Betriebseinstellung
1945 Juni: Wiederinbetriebnahme
1946 tonnlägiger Förderschacht (Gesamtteufe: 80 m flach), Fördersohle = 40 m flach 35 m seiger, Berechtsame: 0,6 km²
1950 Teufen seigerer Förderschacht
1951 seigerer Schacht ab 63 mS in Förderung, Fördereinstellung im tonnlägigen Schacht (weiter Wetterführung), außerdem im Laufe der nächsten Jahre nacheinander 6 Wetterüberhauen zum Tage
1952 Baufeld: 1200 m streichend und 450 m querschlägig
1956 2 Betriebsanlagen
1959 2 Betriebsanlagen, Abbau in Flöz Hauptflöz
1961 Aufgabe tonnlägiger Schacht, 4 Wetterüberhauen vorhanden
1962 Betriebseinstellung
1963 18.3. Stilllegung, Nachfolgebetrieb: Kleinzeche Hauptflöz