Fördergerüste im Ruhrgebiet | Schachtanlagen | Zeche | Bergwerk | Schachtanlage | Grube | Pütt | Fördergerüst | Schachtgerüst | Steinkohle | Ruhrpott | Zechen | Schacht | Ruhrrevier | Revier | Kohle | Förderturm | Aufbereitung | Grube | Bergbau

Scholven | Berlin | 1910-1925 Berginspektion 5 | 1925-1945 Steinkohlenbergwerk Zweckel | auch Zweckel/Scholven

<<< zurück
nächste
>>>
Status: 1911 - 1963
Herkunft des Namens: Nach Ortsnamen "Gelsenkirchen-Buer-Scholven" Quellenhinweis Quellentitel 2. S.819
Grubenfeldgröße: unbekannt

Schachtbezeichnung
E
F
Ø
T
 -
1.)
Scholven I
Nein
888m
1908-
2.)
Scholven II
Nein
634m
1908-
E=Erhalten, F=Foto, Ø=Durchmesser, T=Teufe,  - =Abteufbeginn/Verfüllung

Geschichtliche Entwicklung:

1908 Teufbeginn Schächte I/II
1909 Schächte erreichen Karbon bei 369m
1911 Förderbeginn Schacht I, Schacht II als Wetterschacht in Betrieb
1928 Durchschlag mit Zweckel
1929 Übernahme der Förderung der Zeche Zweckel
1944 Schwere Bombenschäden
1945 Zweckel wird selbständig, Förderung wird aber weiterhin durch Scholven zutage gehoben
1951 völlige Übernahme der Zeche Zweckel
1963 23.2. Stilllegung