Fördergerüste im Ruhrgebiet | Schachtanlagen | Zeche | Bergwerk | Schachtanlage | Grube | Pütt | Fördergerüst | Schachtgerüst | Steinkohle | Ruhrpott | Zechen | Schacht | Ruhrrevier | Revier | Kohle | Förderturm | Aufbereitung | Grube | Bergbau

Zweckel | Potsdam | 1910-1925 Berginspektion 5 | 1925-1945 Steinkohlenbergwerk Buer oder Zweckel/Scholven

<<< zurück
nächste
>>>
Status: 1912 - 1963
Herkunft des Namens: Nach Ortsnamen Gladbeck-Zweckel
Grubenfeldgröße: 7.5 km²
Ortslage: Gladbeck-Zweckel

Schachtbezeichnung
E
F
Ø
T
 -
1.)
Zweckel I
Nein
6,0m
881m
1908-1995
2.)
Zweckel II
Nein
6,0m
702m
1908-1995
E=Erhalten, F=Foto, Ø=Durchmesser, T=Teufe,  - =Abteufbeginn/Verfüllung

   

Geschichtliche Entwicklung:

1908 Teufbeginn Schächte I/II
1909 Schächte erreichen Karbon bei 380m
1912 Förderbeginn Schacht I, Schacht II als Wetterschacht bis 2.Sohle in Betrieb
1926 einschichtiger Förderbetrieb (Absatzmangel)
1928 Durchschlag mit Scholven
1929 Fördereinstellung nur noch Seilfahrt und Materialförderung, Kohlen untertage nach Scholven
1945 Abtrennung von Scholven, Förderung wird aber weiterhin durch Scholven zutage gehoben
1951 völlige Übernahme durch Scholven
1963 Fördereinstellung aber weiterer Betrieb zur Wasserhaltung und Bewetterung angrenzender Schachtanlagen
1995 Endgültige Betriebseinstellung und Verfüllung der Schächte