Fördergerüste im Ruhrgebiet | Schachtanlagen | Zeche | Bergwerk | Schachtanlage | Grube | Pütt | Fördergerüst | Schachtgerüst | Steinkohle | Ruhrpott | Zechen | Schacht | Ruhrrevier | Revier | Kohle | Förderturm | Aufbereitung | Grube | Bergbau

Beeckerwerth | irrtl. auch Beeckerswerth

<<< zurück
nächste
>>>
Status: 1916 - 1963
Herkunft des Namens: Nach Flur, Feld oder Waldnamen, hier nach der Lage im Ortsteil Duisburg-Beeck (Werth = Insel oder Halbinsel) benannt
Grubenfeldgröße: 4,7 km²
Ortslage:
Duisburg-Beeckerwerth

Schachtbezeichnung
E
F
Ø
T
 -
1.)
Beeckerwerth I
Nein
6,40m
583m
1916-1963
2.)
Beeckerwerth II
Nein
6,40m
362m
1925-1963
E=Erhalten, F=Foto, Ø=Durchmesser, T=Teufe,  - =Abteufbeginn/Verfüllung

Geschichtliche Entwicklung:

1916 Teufbeginn Schacht I
1921 Schacht I erreicht Karbon bei 186m
1922 Durchschlag mit Friedrich Thyssen
1924 Schacht I Endteufe
1925 Teufbeginn Wetterschacht II
1927 Wetterschacht II in Betrieb
1931 Übernahme Friedrich Thyssen III/VII, Spülschächte Matenastrasse und Beeckerwerth Nordost
1936 Aufgabe Spülschächte Matenastrasse und Beeckerwerth Nordost
1939 Abbau unter dem Rhein
1963 28.2. Stilllegung

Weitere Informationen gibt es im Projekt Beeckerwerth