Fördergerüste im Ruhrgebiet | Schachtanlagen | Zeche | Bergwerk | Schachtanlage | Grube | Pütt | Fördergerüst | Schachtgerüst | Steinkohle | Ruhrpott | Zechen | Schacht | Ruhrrevier | Revier | Kohle | Förderturm | Aufbereitung | Grube | Bergbau

Borth

<<< zurück
nächste
>>>
Status: 1930 danach nur noch Steinsalzförderung
Herkunft des Namens: Nach geografischer Lage in Rheinberg-Borth
Grubenfeldgröße:
Borth 1 = 44.056.127 m²
Borth 2 = 26.267.829 m²

Schachtbezeichnung
E
F
Ø
T
 -
1.)
Borth I
Ja
5,00m
850m
1906-Betrieb
2.)
Borth II
Ja*
5,00m
850m
1906-Betrieb
E=Erhalten, F=Foto, Ø=Durchmesser, T=Teufe,  - =Abteufbeginn/Verfüllung
* Das alte Doppelstrebengerüst über Schacht II wurde 2006 demontiert und durch ein leistungsfähigeres Kastenstrebengerüst ersetzt.

Geschichtliche Entwicklung:

1906 Abteufbeginn Schacht I-II (Borth I-II)
1910 Schacht I erreicht 370m Teufe, Schacht II Gefrierprozess beginnt
1911 Schacht I starker Wasserzufluss bei 390m
1913 Abteufung Schacht I wird auf Gefrierverfahren umgestellt
1917 Schacht II erreicht 561m
1918 Schacht II säuft ab
1919 erneutes Abteufen von Schacht II mit dem Gefrierverfahren
1920 Schacht I erreicht 503m
1924 Schacht I erreicht Karbon 776m, Schacht II bei 753m
1925 Schacht I-II erreichen 850m Teufe, Beginn Kohlen und Steinsalzabbau
1926 Kohlenabbau wird eingestellt
1930 Endgültige Ausrichtung auf Steinsalzabbau nach Einrichtung der 795m Sohle