Fördergerüste im Ruhrgebiet | Schachtanlagen | Zeche | Bergwerk | Schachtanlage | Grube | Pütt | Fördergerüst | Schachtgerüst | Steinkohle | Ruhrpott | Zechen | Schacht | Ruhrrevier | Revier | Kohle | Förderturm | Aufbereitung | Grube | Bergbau

Schleswig | Ver. Hörder Kohlenwerk ab 1859

<<< zurück
nächste
>>>
Status: 1858 - 1925
Herkunft des Namens: Nach Geografie (Stadt, Land, Staat) oder nach Herkunft der Gründer benannt "Schleswig" Quellenhinweis Quellentitel 2. S.820
Grubenfeldgröße: unbekannt

Schachtbezeichnung
E
F
Ø
T
 -
1.)
Schleswig I
Nein
4,08x4,39
540m
1855-1925
2.)
Schleswig II
Nein
4,08x4,39
415m
1855-1925
E=Erhalten, F=Foto, Ø=Durchmesser, T=Teufe,  - =Abteufbeginn/Verfüllung

Geschichtliche Entwicklung:

1855 Teufbeginn Schächte I/II
1857 Erreichung des Karbon bei 78m
1858 Eigenbedarfsförderung
1859 Beginn der Förderung, Konsolidation zu Ver. Hörder Kohlenwerk
1864 Bau einer Wäsche zu Erhöhung der Qualität der Förderkohle
1873 Kokerei in Betrieb
1874 Kokerei stillgelegt, Koks zu schlecht
1880-86 Kokerei mit Fremdkohlen in Betrieb
1925 16.7. Stilllegung, Abbruch der Anlage

siehe -> Ver. Hörder Kohlenwerk