Fördergerüste im Ruhrgebiet | Schachtanlagen | Zeche | Bergwerk | Schachtanlage | Grube | Pütt | Fördergerüst | Schachtgerüst | Steinkohle | Ruhrpott | Zechen | Schacht | Ruhrrevier | Revier | Kohle | Förderturm | Aufbereitung | Grube | Bergbau

Baaker Mulde | ab 1899 Friedlicher Nachbar/Baaker Mulde

<<< zurück
nächste
>>>
Status: 1855 - 1899 ->>
Herkunft des Namens: Nach Flur, Feld oder Waldnamen "Baaker Mulde" Quellenhinweis Quellentitel 2. S.819
Grubenfeldgröße: unbekannt
Ortslage: Bochum-Linden

Schachtbezeichnung
E
F
Ø
T
 -
1.)
Baacker Mulde I (Johann Friedrich)
Nein
2,6x8,4m
342m
2.)
Wetterschacht tonnl.
Nein
1,75m
138m
1883-1902
E=Erhalten, F=Foto, Ø=Durchmesser, T=Teufe,  - =Abteufbeginn/Verfüllung

Geschichtliche Entwicklung:

1868 Vereinigung der Zechen St. Mathias Erbstollen, Ver. Dickebaecker Bank, Anna Catharina und Johann Friedrich
1870 Schacht Johann Friedrich wird Schacht Baaker Mulde
1880 Schacht Baaker Mulde bricht, Verfüllung und Neuabteufung
1881 Wiederinbetriebnahme
1883 Teufbeginn tonnl. Wetterschacht
1899 Vereinigung mit Friedlicher Nachbar zu Friedlicher Nachbar/Baaker Mulde
1902 Abwerfen tonnl. Wetterschacht und Verfüllung. Förderung zu Friedlicher Nachbar
1904 Völlige Übernahme durch Friedlicher Nachbar