Fördergerüste im Ruhrgebiet | Schachtanlagen | Zeche | Bergwerk | Schachtanlage | Grube | Pütt | Fördergerüst | Schachtgerüst | Steinkohle | Ruhrpott | Zechen | Schacht | Ruhrrevier | Revier | Kohle | Förderturm | Aufbereitung | Grube | Bergbau

Graf Waldersee

<<< zurück
nächste
>>>
Status: 1899 - 1900
Herkunft des Namens: Alfred Heinrich Karl Ludwig Graf von Waldersee (* 8. April 1832 in Potsdam ; † 5. März 1904 in Hannover) Generalfeldmaschall; 1888 bis 1891 Chef des Großen Generalstabs
Grubenfeldgröße: unbekannt

Schachtbezeichnung
E
F
Ø
T
 -
1.) Graf Waldersee I (Ewald Forts. I)
Nein
5,45m
1016m
1899-1999
2.) Graf Waldersee II (Ewald Forts. II)
Nein
6,75m
983m
1899-1997
E=Erhalten, F=Foto, Ø=Durchmesser, T=Teufe,  - =Abteufbeginn/Verfüllung

Geschichtliche Entwicklung:

1894 Bohrloch erreicht 583 m Teufe
1899 Berechtsame Graf Waldersee: 4 Geviertfelder, Erwerb Geviertfeld Vereinigung 1 sowie Mutung Hohenzollern V (= später Geviertfeld Ewald Fortsetzung VI), Erwerb der Kuxen durch Ewald, Teufbeginn Schächte I/II
1900 Konsolidation der Berechtsame zu Ewald Fortsetzung