Fördergerüste im Ruhrgebiet | Schachtanlagen | Zeche | Bergwerk | Schachtanlage | Grube | Pütt | Fördergerüst | Schachtgerüst | Steinkohle | Ruhrpott | Zechen | Schacht | Ruhrrevier | Revier | Kohle | Förderturm | Aufbereitung | Grube | Bergbau

Hercules | Herkules

<<< zurück
nächste
>>>
Status: 1925
Herkunft des Namens: Nach mythischen Sagengestalten, hier nach Hercules (griechische Sage Herakles) "Hercules" Quellenhinweis Quellentitel 2. S.821
Grubenfeldgröße: unbekannt

Schachtbezeichnung
E
F
Ø
T
 -
1.) Hercules I
Nein
4,8x4,2
911m
1854-1973
2.) Hercules II
Nein
4,00m
57m
1889-1919
3.) Hercules III (Katharina)
Nein
1,60m
50m
1899-1974
4.) Hercules IV WS
Nein
1904-
5.) Hercules V
Nein
4,00m
575m
1911-1984
6.) Alter Wetterschacht - WS I
Nein
1,90m
375m
1863-1901
E=Erhalten, F=Foto, Ø=Durchmesser, T=Teufe,  - =Abteufbeginn/Verfüllung

Geschichtliche Entwicklung:

1854 Teufbeginn Schacht I
1857 Schacht I erreicht Karbon bei 32m
1859 Förderbeginn
1863 Teufbeginn Wetterschacht I (alter Wetterschacht) an der Steeler Strasse
1865 Teufen Versuchsschacht Wohlfahrt und Amsterdam, beide werden jedoch später eingestellt
1888 Wetterschacht erhält neben Wetterofen auch einen Ventilator
1889 hölzerne Loren werde durch eiserne ersetzt, Teufen Schacht II
1891 Schacht II erreicht Karbon bei 17 m
1895 Schacht II Beginn der Seilfahrt
1899 Teufbeginn Schacht III (Katharina)
1900 Schacht III erreicht Karbon bei 38 m
1901 Schacht III Förderbeginn, alter Wetterschacht wird abgeworfen
1904 Teufbeginn Wetterschacht IV (neben Katharina)
1906 Anlage Katharina wird selbstständige Zeche. Seilfahrtunglück 7 Tote
1911 Teufbeginn Schacht V
1912 Schacht V ab 6. Sohle in Förderung
1914 Abgabe Schacht II an Katharina
1925 15.9. Stilllegung