Fördergerüste im Ruhrgebiet | Schachtanlagen | Zeche | Bergwerk | Schachtanlage | Grube | Pütt | Fördergerüst | Schachtgerüst | Steinkohle | Ruhrpott | Zechen | Schacht | Ruhrrevier | Revier | Kohle | Förderturm | Aufbereitung | Grube | Bergbau

Hugo | bis 1881 Neu Arenberg

<<< zurück
nächste
>>>
Status: 1878 - 2000
Herkunft des Namens: Nach dem Kaufmann Hugo Honigmann 1.Vorsitzender
Grubenfeldgröße: 22 km²

Schachtbezeichnung
E
F
Ø
T
 -
1.) Hugo (1) I  
5,02m
1201m
1873-2001
2.) Hugo (2) II  
4,40m
1228m
1881-2000
3.) Hugo (3) III  
3,50m
704m
1891-1967
4.) Hugo (1) IV  
4,50m
776m
1899-1999
5.) Hugo (2) V  
6,00m
971m
1908-2001
6.) Hugo VI (Ost)  
6,00m
1013m
1933-2000
7.) Hugo VII (Nord)  
6,00m
780m
1940-1996
8.) Hugo (2) VIII  
7,00m
1217m
1957-2001
9.) Hugo IX  
7,50m
926m
1975-2000
E=Erhalten, F=Foto, Ø=Durchmesser, T=Teufe, V=Verfüllung

Angaben zu den Schächten (Stand 1935):
S. I/1 Ø 5m bei einer Teufe =785m in Betrieb seit 1877
S. II/1 Ø 4,5m bei einer Teufe =777m in Betrieb seit 1900
S. III/1 Ø 3,6m bei einer Teufe =704m in Betrieb seit 1895
S. Ost Ø 6m bei einer Teufe =653m in Betrieb seit 1934
S. I/2Ø 4,5m bei einer Teufe =616,9m in Betrieb seit 1885
S. II/2 Ø 6m bei einer Teufe =616,5m in Betrieb seit 1910

Angaben zu den Schachtförderungen (Stand 1935):
S. I/1 Köpeförderung OS=Längsschlag US=Flachseil ØSs=6m
S. II/1 Köpeförderung OS=Längsschlag US=Flachseil ØSs=6m
S. III/1 Trommelförderung OS=Längsschlag US=Flachseil ØSs=4,73m
S. I/2 Köpeförderung OS=Längsschlag US=Flachseil ØSs=6m
S. II/2 westl Köpeförderung OS=Längsschlag US=Flachseil ØSs=6m
S. II/2 östl Köpeförderung OS=Längsschlag US=Flachseil ØSs=6m

OS=Oberseil
US=Unterseil
ØSs= Durchmesser Seilscheibe

Geschichtliche Entwicklung:

1873 01.05. Teufbeginn Schacht I dabei starke Wasserzuläufe
1875 Schacht I erreicht Karbon bei 287m
1878 Förderbeginn
1881 Besitzerwechsel und Umbenennung in Hugo 1/I, Teufbeginn Schacht 2/I
1884 Schacht 2/I erreicht Karbon bei 313m
1885 Förderbeginn Schacht 2/I
1890 erste untertägige Wasserhaltung im Ruhrgebiet
1891 Teufbeginn Schacht III (Hugo 3) bis 90m in englischen Tübbings
1892 Schacht III erreicht Karbon bei 220m
1894 Anlage 1: 28.11. Schlagwetter 7 Tote
1895 Anlage 3: Förderbeginn, 17.6. Schlagwetter 3 Tote
1899 Anlage 1: Teufbeginn 1/II (später Schacht IV)
1900 Anlage 1: Schacht 1/II erreicht Karbon bei 287m
1902 Anlage 1: Schacht 1/II Förderaufnahme, Durchschlag von Hugo 1 auf der 618 mS mit Hugo 3
1903 Anlage 1: Schacht 1/I wird Wetterschacht
1908 Anlage 2: Teufbeginn 2/II (später Schacht V), Karbon bei 302m
1909 Anlage 2: Schacht 2/II in Förderung
1928 Anlage 3: Fördereinstellung Baufeld zu Anlage 1
1933 Teufbeginn Wetterschacht Ost (später Schacht VI)
1934 Wetterschacht Ost in Betrieb
1940 Teufbeginn Wetterschacht Hugo Nord (später Schacht VII)
1942 Hugo Nord bis 4. Sohle
1945 Umbenennung 1=I/IV, 2=II/V, 3=III
1947 Fördereinstellung I/IV
1957 Teufbeginn Zentralförderschacht VIII
1958 Schacht VIII erreicht Karbon bei 308m
1962 Förderbeginn Zentralförderschacht VIII
1967 Verfüllen Schacht III
1975 Teufbeginn Schacht IX
1977 Schacht IX Durchschlag 7. Sohle
1993 Zusammenlegung mit Consolidation und Nordstern zu Hugo/Consolidation
1997 01.04. Verbund mit Ewald/Schlägel & Eisen zu Ewald/Hugo
1998 Verlagerung der Förderung aus dem Feld Hugo zu Ewald
2000 30.04. Stilllegung der Schachtanlage