Fördergerüste im Ruhrgebiet | Schachtanlagen | Zeche | Bergwerk | Schachtanlage | Grube | Pütt | Fördergerüst | Schachtgerüst | Steinkohle | Ruhrpott | Zechen | Schacht | Ruhrrevier | Revier | Kohle | Förderturm | Aufbereitung | Grube | Bergbau

Consolidation | volksmdl.: Consol

<<< zurück
nächste
>>>
Status: 1987 ->>
Herkunft des Namens: Nach Consolidation=Zusammenschluß benannt
Grubenfeldgröße: 18.900.000m²

Schachtbezeichnung
E
F
Ø
T
 -
1.) Consolidation I (Gertrud)
Nein
4,08m
922m
1863-1974
2.) Consolidation II (Wilhelmine)
Nein
4,70m
787m
1869-1941
3.) Consolidation III (Minna)
Nein
5,20m
1169m
1871-1996
4.) Consolidation IV
Nein
4,50m
1153m
1893-1997
5.) Consolidation V
Nein
3,00m
431m
1874-1945
6.) Consolidation VI
Nein
5,70m
1137m
1897-1998
7.) Consolidation VII
Nein
6,10m
867m
1902-1996
8.) Consolidation VIII (Oberschuir)
Ja
7,00m
985m
1906-1984
9.) Consolidation IX
Ja
7,25m
1285m
1915-1997
E=Erhalten, F=Foto, Ø=Durchmesser, T=Teufe,  - =Abteufbeginn/Verfüllung

Geschichtliche Entwicklung:

1863 Förderbeginn Schacht I (Gertrud)
1865 Karbon bei 153m, Förderbeginn
1869 Teufbeginn Schacht II (Wilhelmine)
1870 Schacht II erreicht Karbon bei 152m
1871 Schacht II Förderbeginn, Teufbeginn Schacht III (Minna)
1872 Schacht III erreicht Karbon bei 161m
1873 Schacht III Förderbeginn
1874 Teufbeginn Schacht IV
1878 Übernahme der Leitung und Verwaltung der Zeche Unser Fritz
1881 Zeche Unser Fritz wird selbständig
1886 Durchschlag aller Schachtanlagen untereinander, 24.9. Kohlenstaubexplosion 56 Tote
1890 erste mechanische Streckenseilförderung im Oberbergamtsbezirk
1893 Teufbeginn Schacht IV (Wetterschacht IV wird Schacht V)
1896 Förderbeginn Schacht IV
1897 Teufbeginn Schacht VI
1899 Förderbeginn Schacht VI
1901 7.3. Schlagwetter 18 Tote
1902 Teufbeginn Wetterschacht VII
1903 Wetterschacht VII in Betrieb
1906 Teufbeginn Schacht VIII
1908 Wetterschacht VIII in Betrieb
1915 Teufbeginn Schacht IX
1917 Teufeinstellung Schacht IX wegen des Krieges
1918 Weiterteufen
1922 Erwerb Unser Fritz, bleibt selbstständig. Förderbeginn Hauptförderschacht IX
1923 Verbund mit Unser Fritz
1929 1.1. Fördereinstellung II/VII und V. Übernahme der stillgelegten Zeche Unser Fritz
1936 1.1. Wiederinbetriebnahme und Abbaubeginn Unser Fritz
1938 29.3. Grubenbrand Verfüllung Schacht II (50-790m) und Schacht VII (2. und 8. Sohle). Schacht VII wird wieder aufgewältigt
1943 Fördereinstellung Schacht IV (nur noch Wetterführung), Verfüllung Schacht V
1944 schwere Bombenschäden
1945 Starke Zerstörungen führen im März zur Betriebseinstellung. 7.5. Wiederinbetriebnahme III/IV/IX
1949 Wiederinbetriebnahme I/VI
1951 Schacht II wird aufgegeben
1958 Schacht IV erhält neuen Förderturm
1959 Schacht I wird Wetterschacht. Schacht IV als Förderschacht in Betrieb
1966 30.6. Schlagwetter 7 Tote
1967 1.10. Fördereinstellung I/VI Kohle untertägig nach IX. Stilllegung Tagesbetrieb
1971 Übernahme des Südfeldes der stillgelegten Zeche Graf Bismarck. Werksdirektion mit Pluto (bleiben aber selbständig)
1976 1.4. Übernahme stillgelegtes Baufeld von Pluto mit Schächten
1977 Pluto V verfüllt, Aufgabe Schacht I
1978 Förderaufnahme Schacht III nach Umbau
1980 Durchschlag mit Nordstern. Abbau im Feld Wilhelmine Victoria Nutzung der Schächte zu Wetterführung
1984 15.2. Streb-/Streckenbruch 5 Tote
1987 Verbund zu Nordstern-Zollverein-Concordia
1988 1.6. Verbund zu Consolidation/Nordstern
1993 1.10. Verbund zu Hugo/Consolidation; Fördereinstellung auf Consolidation