Fördergerüste im Ruhrgebiet | Schachtanlagen | Zeche | Bergwerk | Schachtanlage | Grube | Pütt | Fördergerüst | Schachtgerüst | Steinkohle | Ruhrpott | Zechen | Schacht | Ruhrrevier | Revier | Kohle | Förderturm | Aufbereitung | Grube | Bergbau

Königsgrube

<<< zurück
nächste
>>>
Status: 1961
Herkunft des Namens: unbekannt
Grubenfeldgröße: ~3.150.000 m²

Ortslage: Bochum

Schachtbezeichnung
E
F
Ø
T
 -
1.) Königsgrube I (Ernestine)
Nein
5,00m
672m
1856-1972
2.) Königsgrube II (Louise)
Nein
5,00m
697m
1856-1968
3.) Königsgrube III - Wetterschacht
Nein
2,40m
530m
1888-1938
4.) Königsgrube IV (Gustav)
Nein
5,50m
753m
1903-1972
E=Erhalten, F=Foto, Ø=Durchmesser, T=Teufe,  - =Abteufbeginn/Verfüllung

Geschichtliche Entwicklung:

1856 Teufbeginn Schacht I (Ernestine) & Schacht II (Louise)
1857 Karbon bei 125m
1860 Eigenbedarfsförderung
1861 04.02.: Eröffnung der Grubenanschlussbahn zum Bahnhof Bochum
1863 regelmäßige Förderung
1868 Gleisanschluss zum Bhf. Bochum
1888 Teufbeginn Schacht III
1891 Schacht III bis 4. Sohle in Betrieb
1903 Teufbeginn Schacht IV (Gustav)
1904 Förderbeginn Schacht IV
1923 Betriebseinstellung wegen der Ruhrbesetzung
1937 Schacht IV wird Wetterschacht
1938 1.7. Schacht III wird abgeworfen und verfüllt
1939 Schacht I wird Wetterschacht
1945 erhebliche Kriegsschäden
1955 Verbund mit Hannover
1956 Fettkohle untertage, Gaskohle übertage nach Hannover, Aufbereitung wird stillgelegt
1961 Fördereinstellung, Übernahme durch Hannover