Fördergerüste im Ruhrgebiet | Schachtanlagen | Zeche | Bergwerk | Schachtanlage | Grube | Pütt | Fördergerüst | Schachtgerüst | Steinkohle | Ruhrpott | Zechen | Schacht | Ruhrrevier | Revier | Kohle | Förderturm | Aufbereitung | Grube | Bergbau

Ver. Kronprinz | Ver. Kronprintz

<<< zurück
nächste
>>>
Status: 1842
Herkunft des Namens: Nach dem Kronprinz Friedrich Wilhelm benannt. Franz Haniel wählt diesen Namen, da der Kronprinz in der Nähe (Essen) weilte.
Grubenfeldgröße: unbekannt

Schachtbezeichnung
E
F
Ø
T
 -
1.) Kunstschacht
Nein
     
2.) Wetterschacht
Nein
     
3.) August
Nein
     
4.) Louise
Nein
     
5.) Kronprinz
Nein
     
E=Erhalten, F=Foto, Ø=Durchmesser, T=Teufe,  - =Abteufbeginn/Verfüllung

Geschichtliche Entwicklung:

1838 31.3. entstanden durch Konsolidierung von Kronprinz von Preußen und Franz, Kunstschacht: bei 51 Lachtern = 107 m Ansetzen Strecke im Niveau des Fundflözes, bei 52 1/2 Lachtern = 110 m Auffahrung Querschlag und Flözstrecke, Förderund Wasserhaltungsdampfmaschine, ab Mai geringe Kohlenförderung, Tieferteufen Kunstschacht und Wetterschacht (nördlich vom Kunstschacht)
1839 Ansetzen Querschlag nach Osten bei 54 1/2 Lachtern = 114 m, 9.12. weitere Schürferlaubnis für spätere Mutung Louise (westlich vom Schloß Borbeck), nur Eßkohlenförderung
1840 Ansetzen tiefste Sohle = 96 Lachter = 201 m auf 30 Zoll-Flöz (genannt Flöz Friederika, wieder nur Eßkohle, 12.9. Pumpenschaden: Aufgabe der 96-Lachter-Sohle, Kurzhalten des Wassers bis zur 54 1/2-Lachter-Sohle, 4.10. Mutung Louise: Bohrung bei 39 Lachtern fündig = 25 Zoll-Flöz, 15.10. Einlegen Mutung Louise
1841 Teufbeginn Schurfschacht Louise, August: Fördereinstellung
1842 Schurfschacht Louise erreicht Karbon und Aufschluß eines 30 Zoll-Flözes: obwohl Fettkohle, keine Kohlenförderung wegen der geringen Schachtabmessungen möglich;
4.3. Gesamtstilllegung wegen Erschöpfung der Gelder (131000 Reichsthaler Zubuße), unklarer Lagerungsverhältnisse, hoher Wasserzuflüsse, erheblicher Bewetterungsprobleme und hauptsächlich wegen Nichtaufschluß der erhofften Fettkohle,
18.3. Abschluß Raubarbeiten und Aufgabe der Grube
1845 Übernahme Feld Friedrich Wilhelm IV (s. dort)
1846 Verleihung Feld Adeline
1859 Verleihung Feld Bertha
1861 Verleihung Feld Friedrich Wilhelm IV Überschaar
1895 Berechtsame: 4,2 km², zu Ver. Rosenblumendelle
1901-03 Neuteufen Schacht Kronprinz in Essen-Borbeck als Sch. 3 der Zeche Rosenblumendelle