Fördergerüste im Ruhrgebiet | Schachtanlagen | Zeche | Bergwerk | Schachtanlage | Grube | Pütt | Fördergerüst | Schachtgerüst | Steinkohle | Ruhrpott | Zechen | Schacht | Ruhrrevier | Revier | Kohle | Förderturm | Aufbereitung | Grube | Bergbau

Nachtigall Tiefbau | Ver. Nachtigall Tiefbau

<<< zurück
nächste
>>>
Status: 1883
Herkunft des Namens: unbekannt
Grubenfeldgröße: unbekannt

Schachtbezeichnung
E
F
Ø
T
 -
1.)  
Nein
     
2.)  
Nein
     
E=Erhalten, F=Foto, Ø=Durchmesser, T=Teufe,  - =Abteufbeginn/Verfüllung

Geschichtliche Entwicklung:

1839 Oktober: entstanden aus Ver. Eleonore & Nachtigall, zunächst nur umfassend die Wasserhaltung und Förderung im seigeren Schacht Neptun ab 2. S. = 60 m (+22 m NN)
1843/44 nach Inbetriebnahme von Schacht Hercules (s. Ver. Nachtigall & Aufgottgewagt) Einstellung Wasserhaltung und Förderung im Schacht Neptun
1845 nur Erhaltungsarbeiten
1850 nur Erhaltungsarbeiten
1854 4.5./30.11. entstanden durch Konsolidierung von Ver. Nachtigall (mit Ausnahme des Feldesteiles über der Sohle von Schacht Neptun unter dem Hedtberg), Ver. Nachtigall & Aufgottgewagt, des stillliegenden Restteils von Eleonore & Nachtigall sowie der noch nicht konsolidierten Feldesteile von Theresia und Widerlage (bei letzterem ausgenommen die Pfeiler über der Maschinensohle Neptun = 2. S.
60 m[+22 m NN]), Berechtsame: 4,4 km² (gesamt: 11 Felder); Schächte: Hercules: Förderschacht, seiger bis 5. S. = 153 m(-71 m),
Neptun: seiger bis 2. S. = 60 m(+22 m NN), dann tonnlägig bis 6. S. = 600 m flach = 187 m seiger(-105 m), Förderung nur zwischen 6. S und 3. S., dann im Schacht Hercules nach über Tage,
Catharina: Förderschacht, tonnlägig bis 7. S. = 690 m flach = 222 m seiger(-140 m)
1855 Catharina: Pferdeförderung auf 6. S. und 7. S.
1856 Abbau unter der Ruhr, Schacht Hercules erhält 500 PS-Dampffördermaschine (vermutlich damals stärkste im Ruhrrevier), Durchschlag mit Zeche Martha und Sümpfen der dort abgesoffenen Grubenbaue am Schacht Brassert
1857 Lösung der Zechen Vollmar, Laura, Braunschweig Nordflügel sowie Martha und Förderung dieser Gruben im Schacht Hercules
1860 Schacht Catharina bis 837 m flach und Ansetzen 8. S. = 774 m flach = 272 m seiger(-190 m), Zusammenschluß mit Martha
1861 Übernahme Braunschweig Nordflügel über der Stollensohle (ab 1865 wieder selbständig), Laura sowie endgültig Martha, Berechtsame: 1 Längenfeld, überdeckt von Geviertfeldern; 3 Schächte: Catharina, Hercules und 1 Wetterschacht
1863 Catharina: Abhauen ab 8. S. und Ansetzen 9. S. = 368 m seiger (-286 m)
1864 Stundung 8. S. wegen Wasser, später Sümpfung
1865 Tieferteufen Schacht Hercules
1866 Catharina: Abhauen ab 9. S. und in der Flözmulde Ansetzen 10. S. = 418 m seiger(-336 m)
1867 Schacht Hercules: Durchschlag mit 6. S. = 87 5/8 Lachter = 187 m(-105 m) und 7. S. = 105 1/4 Lachter = 221 m(-139 m), Aufschluß Feld Martha
1868 Hercules: im Mai Wasserhaltungsdefekt, nachfolgend Absaufen der Grube bis unter 6. S.
1869 Sümpfen, Tieferteufen Schacht Hercules und Ansetzen 8. S. = 130 Lachter = 273 m (-191 m)
1870 Seilriß im Schacht Hercules: monatelang außer Förderung
1871 Fördereinstellung im Schacht Catharina
1873 Beginn Tieferteufen Schacht Hercules
1875 Hercules: im Gesenk Ansetzen 9. S. = 368 m(-286 m)
1876 Schacht Hercules: Ansetzen 10. S. = 449 m(-367 m) und Einführung Seilfahrt
1878 Wasserhaltungsprobleme: bis 8. S. zeitweise unter Wasser, Abbaueinstellung am Schacht Catharina und damit unter der Ruhraue
1880 ständig Wasserhaltungsprobleme
1882 Wasserhaltungsprobleme
1883 27.1. Konsolidierung zu Ver. Helene-Nachtigall