Fördergerüste im Ruhrgebiet | Schachtanlagen | Zeche | Bergwerk | Schachtanlage | Grube | Pütt | Fördergerüst | Schachtgerüst | Steinkohle | Ruhrpott | Zechen | Schacht | Ruhrrevier | Revier | Kohle | Förderturm | Aufbereitung | Grube | Bergbau

Neu Essen

<<< zurück
nächste
>>>
Status: 1912 ->>
Herkunft des Namens: Nach geografischer Lage
Grubenfeldgröße: unbekannt

Schachtbezeichnung
E
F
Ø
T
 -
1.) Heinrich I - Heinrich Theodor
Nein
4,1x4,38
443m
2.) Heinrich II
Nein
3.) Heinrich WS
Nein
2,50m
175m
4.) Fritz I
Nein
4,70m
447m
5.) Fritz II
Nein
4,70m
446m
E=Erhalten, F=Foto, Ø=Durchmesser, T=Teufe,  - =Abteufbeginn/Verfüllung

Geschichtliche Entwicklung:

1857 Umbenennung von Heinrich Theodor, Berechtsame: Geviertfelder Julius-Wilhelm, Heinrich Theodor und Johann, dazu Mutungen August und Ludolph, Schacht Heinrich Theodor im Abteufen
1858 Ansetzen 1. S. = 87 Lachter = 182 m, erste Kohlenförderung
1859 Ansetzen 2. S. = 114 Lachter = 238 m, Förderbeginn, Verleihung Geviertfelder August und Ludolph, Berechtsame: 5,2 km²
1860 Konsolidation der 5 Felder zu Neu-Essen
1868 Tieferteufen Schacht und Ansetzen 3. S. = 140 Lachter = 284 m
1871 13.3. Bruch Seilscheibe bei Seilfahrt (11 T)
1872 Teufbeginn Schacht Fritz 1 (750 m nördlich von Heinrich Theodor, an Fritz-/Hesslerstraße)
1873 Schacht Fritz 1 erreicht Karbon bei 143 m, Ansetzen 1. S. = 175 m(-131 m)
1874 Schacht Fritz 1: Ansetzen 2. S. = 221 m(-177 m) und 3. S. = 275 m(-231 m)
1875 Schacht Fritz 1: Ansetzen 4. S. = 348 m(-304 m), Förderbeginn und Durchschlag mit Heinrich Theodor
1879 Tieferteufen Schacht Heinrich Theodor bis 4. S. = 354 m
1890 Heinrich Theodor: Teufbeginn Wetterschacht, Tieferteufen Schacht Heinrich Theodor, Leistung unter Tage: 1,5 t/MS
1891 Schacht Heinrich Theodor: Ansetzen 5. S. = 433 m, Wetterschacht bis 1. S. in Betrieb
1892 Tieferteufen Schacht Fritz 1 und Ansetzen 5. S. = 427 m(-383 m)
1894 28.7. Schlagwetterexplosion (3 T)
1895 Teufbeginn Schacht Fritz 2 (neben Fritz 1)
1896 Durchschlag Schächte Fritz 1 und 2 auf 3. S.
1897 Schacht Fritz 2 ab 5. S. in Förderung
1901 Umbenennung Schacht Heinrich Theodor in Heinrich 1, Teufbeginn Schacht Heinrich 2 (neben Heinrich 1)
1902 Heinrich: Sch. 2 erreicht 4. S., 25 Feierschichten
1903 Heinrich: Sch. 2 wird Hauptförderschacht ab 5. S.
1904 Heinrich: Fördereinstellung im Sch. 1 und Schachtreparatur, Sch. 2: Ansetzen 6. S. 514 m, Fritz: Tieferteufen Sch. 1 und Ansetzen 6. S. = 509 m(-465 m)
1905 Heinrich: Tieferteufen Sch. 1, Aufgabe Wetterschacht auf Heinrich
1906 Heinrich: Sch. 1 bis 6. S., Tieferteufen Sch. 2
1907 Heinrich: Sch. 2: Ansetzen 7. S. = 656 m
1908 Heinrich: Tieferteufen Sch. 1
1909 Heinrich: Sch. 1 bis 7. S. sowie Umbau zum Wetterschacht nach Fördereinstellung
1911 Heinrich: Schächte 1 und 2: Ansetzen 8. S. = 714 m
1912 Fusion mit Kölner Bergwerksverein, Umbenennung in Fritz-Heinrich