Fördergerüste im Ruhrgebiet | Schachtanlagen | Zeche | Bergwerk | Schachtanlage | Grube | Pütt | Fördergerüst | Schachtgerüst | Steinkohle | Ruhrpott | Zechen | Schacht | Ruhrrevier | Revier | Kohle | Förderturm | Aufbereitung | Grube | Bergbau

Neuglück | Neuglück & Gewalt

<<< zurück
nächste
>>>
Status: 1871
Herkunft des Namens: unbekannt
Grubenfeldgröße: unbekannt

Schachtbezeichnung
E
F
Ø
T
 -
1.) Förderschacht - tonnl.
Nein
2x3,6m
190m
2.) Wetterschacht - tonnl.
Nein
2x2,35m
170m
E=Erhalten, F=Foto, Ø=Durchmesser, T=Teufe,  - =Abteufbeginn/Verfüllung

Geschichtliche Entwicklung:

1787 Betrieb, Absatz ins Bergische
1804 in Fristen
1810 bergbehördliche Erlaubnis zur Anlegung eines Tiefbaus, „da die Zechen Kuckuck, Neuglück und Gewalt ... zum gemeinschaftlichen Tiefbau miteinander vereinigt worden sind"
1813 Auffahrung Stollen Heinrich, Juli: unter der Stollensohle Konsolidation zu Ver. Gewalt, über der Stollensohle weiter Betrieb mit Stollen Heinrich
1815 Stollen Gewalt in Betrieb
1820 Abbau
1823 Abbau
1837 Abbau im streitigen Feld
1843 Betrieb
1853 in Förderung, danach nicht mehr genannt
1859 Konsolidation zu Neuglück & Gewalt aus Neuglück und Ver. Gewalt, je 1 Wasserhaltungs- und Förderschacht, tiefste Sohle: 8. S. Gewalt = 311 m(-234 m), Defekt in Wasserhaltung: Absaufen bis 6. S. Gewalt = 254 m(-177 m)
1860 Erwerb Zeche Glocke (Essen-Überruhr, schon lange still)
1861 Sümpfung 8. S.
1864 Wassereinbruch und Absaufen 7. S.
1866 Sümpfen 7. S., Abbau zwischen 4. S. und 6. S.
1870 Aufschluß 8. S. = 330 m(-253 m)
1871 wieder Umbenennung in Ver. Gewalt