Fördergerüste im Ruhrgebiet | Schachtanlagen | Zeche | Bergwerk | Schachtanlage | Grube | Pütt | Fördergerüst | Schachtgerüst | Steinkohle | Ruhrpott | Zechen | Schacht | Ruhrrevier | Revier | Kohle | Förderturm | Aufbereitung | Grube | Bergbau

Neu Wesel | Neu Wesel/Wolfsbank

<<< zurück
nächste
>>>
Status: 1889
Herkunft des Namens: Nach Geografie (Stadt, Land, Staat) oder nach Herkunft der Gründer benannt "Neu Wesel " Quellenhinweis Quellentitel 2. S.820
Grubenfeldgröße: unbekannt

Schachtbezeichnung
E
F
Ø
T
 -
1.) Neu Wesel
Nein
2,4x4,2m
350m
1841-1929
E=Erhalten, F=Foto, Ø=Durchmesser, T=Teufe,  - =Abteufbeginn/Verfüllung

Geschichtliche Entwicklung:

1841 Teufbeginn Schurfschacht Neu Wesel nach Mutungsbohrungen
1842 Schacht erreicht Karbon bei 84 m. Förderbeginn
1858 Brand des Schachtgebäudes, Betriebseinstellung
1859 außer Betrieb
1861 Konsolidation von Neu Wesel, Wesel und Wilhelmine II zu Neu Wesel
1862 Grube abgesoffen
1872 Neuaufwältigung des verbrochenen Schachtes. Nachfolgend Aufwältigen
1873 Schacht und Schachtgebäude stürzten ein
1875 erneute Förderaufnahme
1879 Verbund mir Wolfsbank
1884 Aufwältigen des verbrochenen Wetterschachtes (?)
1887 Fördereinstellung, Kohlen untertage nach Wolfsbank II
1889 Übernahme durch Essener Bergwerks-Verein König Wilhelm, völlige Stilllegung. Grubenfeld an Wolfsbank