Fördergerüste im Ruhrgebiet | Schachtanlagen | Zeche | Bergwerk | Schachtanlage | Grube | Pütt | Fördergerüst | Schachtgerüst | Steinkohle | Ruhrpott | Zechen | Schacht | Ruhrrevier | Revier | Kohle | Förderturm | Aufbereitung | Grube | Bergbau

Niederrheinische Bergwerks Aktien Gesellschaft | ab 1969 Niederberg |auch Moers in Neukirchen-Vluyn

<<< zurück
nächste
>>>
Status: 1912 - 2001
Herkunft des Namens: Nach Gesellschaften, hier nach NBAG. Die Benennung Niederberg wurde nach dem Beitritt zur RAG gewählt. Der Name "Moers" geht auf die alten Schachtnamen ein. "Niederberg" Quellenhinweis Quellentitel 2. S.821 und Quellenhinweis Quellentitel 3. S.275
Grubenfeldgröße: 70.372.971m²

Schachtbezeichnung
E
F
Ø
T
 -
1.)
Niederberg I - Moers I
Ja
6,00m
1163m
1912-2002
2.)
Niederberg II - Moers II
Ja
4,50m
811m
1913-2002
3.)
Niederberg III
Nein*
 
5,50m
650m
1954-2002
4.)
Niederberg IV
Ja
5,50m
535m
1959-2002
5.)
Niederberg V - Merkelschacht
Nein
 
7,40m
823m
1964-2002
E=Erhalten, F=Foto, Ø=Durchmesser, T=Teufe,  - =Abteufbeginn/Verfüllung

*) Das Schachtgerüst wurde 2003 demontiert und sollte in Herzogenrath (bei Aachen) auf der Grube Adolf wieder montiert werden. Zur Aufstellung kam es aber wegen des Einspruches des EBV nicht. Der Verbleib des Gerüstes ist seither unklar, aber es muß leider vom Totalverlust (d.h. Verschrottung) ausgegangen werden!

Geschichtliche Entwicklung:

1857 Verleihung des Grubenfeldes Verein 61.5 km²
1911 Gründung der Gesellschaft
1912 Teufbeginn Schacht I (Moers I)
1913 Teufbeginn Schacht II (Moers II)
1914 Schacht I erreicht das Karbon bei 238m
1915 Ansetzen Schacht 1. Sohle bei 387m
1916 Schacht II erreicht das Karbon , Schacht I 2. Sohle 470m
1917 Förderbeginn
1919 Schacht II in Betrieb
1931 67 Feierschichten
1932 Absatzkrise; der Betrieb wird 6 Monate stillgesetzt
1936 Erwerb der Felder Vluyn, Vluyn 2 und Heinrich.
1954 Übergang auf Anthrazit, Teufbeginn Wetterschacht III
1956 Durchschlag von I/II nach III
1958 9.11. Schlagwetterexplosion mit 8 Toten
1959 Teufbeginn Schacht IV
1963 Schacht IV in Betrieb
1964 Teufbeginn Zentralförderschacht V
1966 Schacht V erreicht das Karbon bei 220m
1969 Schacht V in Betrieb
1970 Nach Beitritt zur RAG Umbenennung von NBAG in Niederberg
1986 Durchschlag mit Friedrich-Heinrich
2001 31.12. Stilllegung, Grubenfeld an BW West

Weitere Informationen gibt es im Projekt Niederberg

Die von mir erstellten 3D-Animationen

Niederberg I Niederberg II Niederberg IV Niederberg V (nicht erhalten)