Fördergerüste im Ruhrgebiet | Schachtanlagen | Zeche | Bergwerk | Schachtanlage | Grube | Pütt | Fördergerüst | Schachtgerüst | Steinkohle | Ruhrpott | Zechen | Schacht | Ruhrrevier | Revier | Kohle | Förderturm | Aufbereitung | Grube | Bergbau

Minister Stein | bis 1871 Borussia | Ver. Borussia | 1881 bis 1945 Ver. Stein & Hardenberg

<<< zurück
nächste
>>>
Status: 1871 - 1987
Herkunft des Namens: Nach Personen (Amtsinhabern) die sich besonders um den Bergbau verdient gemacht haben, hier Minister Karl Friedrich vom Stein "Minister Stein" und "Karl Friedrich" Quellenhinweis Quellentitel 2. S.821
Grubenfeldgröße: 22,4 km²

Schachtbezeichnung
E
F
Ø
T
 -
1.)
Minister Stein I
Nein
4,00m
784m
1871-1989
2.)
Minister Stein II
Nein
5,00m
717m
1891-1988
3.)
Minister Stein III
Nein
5,50m
1035m
1901-1987
4.) Minister Stein IV (Emil Kirdorf)
Ja
7,00m
1192m
1923-1989
5.) Minister Stein V
Ja
7,20m
950m
1929-1988
6.) Minister Stein VI (Ernst Brandi)
Nein
6,00m
940m
1938-1987
7.) Minister Stein VII
Nein
6,00m
713m
1957-1987
E=Erhalten, F=Foto, Ø=Durchmesser, T=Teufe,  - =Abteufbeginn/Verfüllung

Geschichtliche Entwicklung:

1871 Umbenennung in Minister Stein, Teufbeginn Schacht I
1874 Schacht I erreicht Karbon bei 176m
1875 Förderaufnahme
1881 Konsolidation zu Ver. Stein und Hardenberg
1882 21.12. Seilriß 25 Tote (F-H)
1885 Durchschlag Minister Stein (M-S) und Fürst Hardenberg (F-H)
1891 (M-S) Teufbeginn Schacht II
1892 (M-S) Schacht II erreicht Karbon bei 177m
1897 (F-H) Teufbeginn Schacht II
1899 (F-H) Schacht erreicht Karbon bei 173, (M-S) Schacht II in Förderung
1900 (M-S) 12.10. Schlagwetter 5 Tote, (F-H) Schacht II als Förderschacht in Betrieb
1901 (M-S) Teufbeginn Wetterschacht III
1903 (M-S) Schacht III erreicht Karbon bei 233m
1911 (F-H) 7.10. Seilriß 9 Tote
1923 (M-S) Teufbeginn Schacht IV (Emil Kirdorf)
1925 (M-S) 11.2. Schlagwetter 136 Tote
1926 (M-S) Förderbeginn Schacht IV, (F-H) 28.4. Kohlenstaubexplosion 5 Tote
1927 (M-S) Fördereinstellung I/II
1929 (M-S) Teufbeginn Wetterschacht V
1930 (M-S) Schacht V erreicht Karbon bei 272m
1938 (F-H) Teufbeginn Wetterschacht VI (Ernst Brandi)
1941 (F-H) Schacht VI in Betrieb
1945 Trennung von Minister Stein und Fürst Hardenberg
1950 Übernahme Schacht VI von Fürst Hardenberg
1957 Teufbeginn Schacht VII
1959 Förderaufnahme Schacht VII ab 5. Sohle
1960 1.1. Übernahme Fürst Hardenberg mit Schächten, 19.8. Fördereinstellung Fürst Hardenberg I/II
Kohlen untertage zu Minister Stein
1965 Schacht III Einstellung der Seilfahrt nur noch Wetterschacht, Abbruch Aufbereitung Fürst Hardenberg
1982 Übernahme Schacht Königsmühle von der stillgelegten Zeche Hansa
1987 31.3. Stilllegung, Grubenfeld ist bis auf unwirtschaftlich gewinnbare Teile abgekohlt

Die von mir erstellten 3D-Animationen

Minister Stein IV (Emil Kirdorf) - Hammerkopfturm

Förderung:

  Minister Stein in Tonnen  
1882 90391  
1883 189989  
1884 230154  
1885 253075  
1886 216220  
1887 238181  
1888    
1889    
1890    
1891    
1892    
1893    
1894    
1895    
1896    
1897    
1898 456058  
1899 505323  
1900 602122  
1901 570086  
1902 524780  
1903 575760  
1904 532140