Fördergerüste im Ruhrgebiet | Schachtanlagen | Zeche | Bergwerk | Schachtanlage | Grube | Pütt | Fördergerüst | Schachtgerüst | Steinkohle | Ruhrpott | Zechen | Schacht | Ruhrrevier | Revier | Kohle | Förderturm | Aufbereitung | Grube | Bergbau

Jacobi - Franz Haniel

<<< zurück
nächste
>>>
Status: 1965 - 1974
Herkunft des Namens: Zusammenschluß der Anlagen Jacobi und Franz Haniel
Grubenfeldgröße: 15,1 km²

Schachtbezeichnung
E
F
Ø
T
 -
1.) Jacobi I
Nein
6,00m
916m
1912-1978
2.) Jacobi II
Nein
6,00m
873m
1912-1979
3.) Franz Haniel I
Ja*
6,0m
556m
1921-
4.) Franz Haniel II
Ja
6,0m
556m
1921-
5.) Möller V (Rheinbaben V)
Nein
7,00m
808m
1914-1980
E=Erhalten, F=Foto, Ø=Durchmesser, T=Teufe,  - =Abteufbeginn/Verfüllung

Geschichtliche Entwicklung:

1965 1.1. entstanden aus Jacobi und Franz Haniel, Berechtsame: 15,1 km² + Vondern, Anlagen:
Jacobi 1/2: Kokskohlenförderung (bis 5. S. = 814 m[-734 m, 800 mS] = Hauptfördersohle), Kokerei,
Franz Haniel 1/2: Kraftwerkskohlenförderung (Sch. 1 bis 3. S. = 558 m [-488 m, 560 mS] = Hauptfördersohle/Sch. 2 bis 5. S. = 800 m[-728 m]),
Durchschlag 800 mS zwischen Jacobi und Franz Haniel, Teil der Förderung von Franz Haniel unter Tage nach Jacobi, Durchschlag Schacht Franz Haniel 2 mit 5. S. und Tieferteufen, Verfüllung Schächte Vondern 1/2
1966 Schacht Franz Haniel 2: Ansetzen 6. S. = 1002 m(-932 m), Franz Haniel: Durchschlag 5. S. mit Nordschacht von Osterfeld
1967 Übernahme Schacht Möller V von Möller/Rheinbaben (bis 3. S. Möller = 679 m) als Frischwetterschacht für das Ostfeld von Franz Haniel
1973 Durchschlag 5. S. Franz Haniel mit Prosper (= Prosper IV)
1974 Durchschlag 786 mS Franz Haniel mit Prosper (= Prosper III, 786 mS): 2,2 km Länge, 31.3. Stilllegung Jacobi, 1.4. Baufelder Franz Haniel und Jacobi zum neugebildeten Bergwerk Prosper/Haniel